Aikido

 

Allgemeine Informationen zu Aikido

 



Aikido ist eine moderne Budo-Disziplin, die aus den traditionellen japanischen Kampfkünsten, vorab Daito-ryu Jujutsu und den philosophischen Inhalten des Zen-Buddhismus hervorgegangen ist. Begründet wurde Aikido von Meister Morihei Ueshiba der von 1883 – 1969 gelebt hat. Im Jahre 1927 gründete Ueshiba-Sensei eine erste Aikido-Schule in Tokyo (Japan). Mittlerweile ist Aikido in nahezu allen Ländern der Welt verbreitet.

Aus dem Japanischen übersetzt beschreibt Aikido die Methode oder den Weg (DO), der die Harmonie und Ergänzung (AI) der körperlichen mit der geistigen (auch seelischen) Kraft (KI) als Ziel anstrebt.

Aikido ist eine Kampfkunst. Der Übende studiert effiziente und effektive Kampftechniken, die die Energie des Angreifer kontrollieren, umlenken und neutralisieren. Dazu zählen Hebel-, Halte- und Wurftechniken, die anfangs statisch, mit zunehmendem Fortschritt und Gefühl für die verschiedenen Bewegungen immer dynamischer ausgeführt werden. Dabei geht es um die Beherrschung seines Körpers sowie die Kontrolle seiner Emotionen, so dass Hass, Gefühle und emotionale Unausgeglichenheit gegenüber anderen, selbst gegenüber einem Angreifer, überwunden werden können. Aikido schließt jede Art von Wettkampf aus.

 

 

 

Aikido ist auch ein Weg der Selbsterfahrung und Gesundheitsförderung. Neben der allgemeinen Beweglichkeit fördert das regelmäßige Training durch die Aktivierung verschiedener Akupressurpunkte auch das Gleichgewicht der Organe, bewirkt das Erkennen von Verspannungen, inneren Blockaden, auch Ängsten und fördert die Entwicklung des in jedem Menschen vorhandenen Potentials an Flexibilität, Spontanität und Kreativität. Das gemeinsame Üben mit einem Partner erschliesst dieses Potential und zeigt sich als äußerlich als Ausdruck der Harmonisierung von Körper und Geist.

 



Typisch für Aikido sind runde, fließende aber sehr zielgerichtete und energiegeladene Bewegungen. Die Kraft bzw. der Angriff des Gegners wird aufgenommen und durch einen Wurf oder eine Haltetechnik neutralisiert. Die Bewegungen werden gemeinsam geübt, entspannt und locker, ohne Anwendung von Muskelkraft. Nicht zuletzt dadurch ist AIKIDO für Jugendliche, Frauen, Männer und ältere Menschen gleichermaßen geeignet.

Aikido beinhaltet auch Waffen. Zur Anwendung kommen das Bokken (Holzschwert), der Jo (ca. 1,30m langer Holzstab) und das Tanto (Holz- oder Plastikmesser).

 

 

 

Angeschlossene Organisationen

 

Das Budo Ryu Münsingen ist dem Buikukai Switzerland und dem schweizerischen Aikidoverband UAS angeschlossen.

 

 

 

Der Buikukai Switzrland wurde 2016 gegründet und ist ein Verband verschiedener Aikido Dojos, welche sich am Aikido von Buikukai Osaka orientieren. Buikukai Osaka ist einer der grössten japanischen Aikidoverbände und direkt am Hombu Dojo in Tokio angeschlossen.

 

Der jetzige Präsident von Buikukai Osaka ist Jiro Kimura Shihan, 8. Dan Aikido. Sein Vorgänger war der berühmte Aikidolehrer Hirokazu Kobayashi.

 

Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Hirokazu_Kobayashi_(aikidoka).